News

Spielbericht H. Gabelmann
FSV - FV Muggensturm

FSV Kappelrodeck-Waldulm I – FV Muggensturm I  2:1 (2:1, Fußball Bezirksliga)
 
Was hat FSV-Trainer Hannes Maier seiner Elf in der vergangenen Trainingswoche eingeimpft? Nach vier verlorenen Spielen in Folge mit teils hohen Niederlagen war die Truppe in diesem vorgezogenen Freitagabend-Spiel kaum mehr wiederzuerkennen. In den letzten Partien noch zaghaft und mutlos agierend, zeigte sich seine Mannschaft gegen den Aufsteiger aus dem Murgtal von Beginn an sehr fokussiert und trat außerdem selbstbewusst und endlich auch als Team auf. Jeder Akteur hängte sich voll rein und war jederzeit in der Lage, für den Mitspieler mitzuarbeiten bzw. mitzulaufen, wenn es nötig war.
 
Schon in der 7. Minute trug diese neue Mentalität Früchte, als Dennis Hodapp die frühe Führung herstellen konnte. Vorausgegangen war ein Zuckerpass von Marco Arndt auf den zuletzt arg gescholtenen Alija Ardian, der nicht zögerte und Hodapp excellent bediente, so dass dieser wenig Mühe hatte, den gegnerischen Torwart zu überwinden. Dieser Rückstand stachelte die Gäste an, ihrerseits offensiv eine Schippe draufzulegen. Zeitweise bedrängten sie das Kappler Gehäuse heftig, doch der unbändige Wille der FSV-Defensive, diesmal nicht einzuknicken und ein einmal mehr sehr sicherer Torhüter Mike Huber als letzter Rückhalt erstickten auch beste Chancen der Muggensturmer im Keim. Allmählich löste sich die Maier-Elf dann wieder aus der Umklammerung und als Kapitän Andy Müller, an diesem Abend ein echter Leader seiner Truppe, nach einer Ecke mit seiner
Direktabnahme die Führung zum 2:0 (27.) ausbaute, wuchs im Kappler Lager die Zuversicht auf einen wichtigen Dreier enorm. Einen kleinen Dämpfer gab es allerdings noch zu verdauen, als die Murgtäler just mit dem Pausenpfiff durch einen Foulelfmeter verkürzen konnten. Gegen den strammen Schuss von Alexander Wulf vom Punkt war auch Huber diesmal machtlos.
 
Den Rückenwind durch diesen Anschlusstreffer wollte die Klass-Elf nach der Pause unbedingt nutzen und stellte die Kappler Defensive regelrecht unter Dauerbeschuss. Diese wankte zwar einige Male, ließ sich aber letztendlich nicht bezwingen und als der überragende Mike Huber in der 62. Minute gar einen Handelfmeter im Stile eines Klassemannes parierte, gab dies der Heimelf nochmals einen mentalen Schub. Nach und nach konnte sie das Match wieder ausgeglichen gestalten und vor allem ihre beiden Youngster im Sturm Kevin Köninger und Justin Hock sorgten mit ihrer Schnelligkeit und einigen Sololäufen das eine oder andere Mal für Entlastung. Als endlich der ersehnte Schlusspfiff von Schiri Marcel Bechtold aus Sasbach ertönte, war der Jubel im Kappler Lager groß. Ein wichtiger Sieg allemal, von einer Trendwende zu sprechen, wäre allerdings völlig verfrüht, denn schon das nächste Spiel beim Derby in Sasbach wird der Kappler Elf wieder alles abverlangen.
 
Die Reserve des FSV setzte ihre Erfolgsserie fort. Gegen den direkten Kontrahenten aus Muggensturm gab es einen 3:1-Sieg. Für die Einheimischen trafen Raphael Spinner, Boris Baur. Der dritte Treffer resultierte aus einem Eigentor.

zurück...
  • Rss