News

Spielbericht H. Gabelmann
FSV - FC Ottenhöfen

FSV Kappelrodeck-Waldulm I – FC Ottenhöfen I  0:1 (0:0, Fußball Bezirksliga)
Derbytime im vorgezogenen Samstagsspiel im Rodeck-Stadion. Bei besten äußeren Bedingungen fanden außergewöhnlich viele Zuschauer aus beiden Lagern den Weg in die Kappler Arena und wurden mit einem spannenden und rasanten Bezirks- und Nachbarschaftsduell belohnt. Beide Teams, vor allem die Einheimischen, tun sich in dieser Saison noch relativ schwer und gerade diese Situation gab der Begegnung die gewisse Brisanz. 
Aufstellungsmäßig konnten beide Trainer ziemlich aus dem Vollen schöpfen und so entwickelte sich von Beginn eine weitgehend ausgeglichene Partie, die lange Zeit hin und her wogte. Eine wirkliche Dominanz konnte sich keine der beiden Mannschaften herausspielen. Die leichte technische und kombinationssicherere Überlegenheit der Gäste aus dem hinteren Achertal konnte die Maier-Elf in diesem Abschnitt durch ihre positive und kämpferische Einstellung immer wieder wettmachen. Auch die Torchancen waren in dieser ersten Hälfte noch recht ausgeglichen verteilt, aber eine gewisse Tendenz zugunsten der Petit-Elf war erkennbar.
Die zweite Halbzeit startete der FSV vom Anpfiff weg äußerst rasant mit einer dicken Tormöglichkeit. Aber diese vergebene Chance zeigte auch das immer wieder auftretende Manko der Kappler Elf. Sobald es Richtung gegnerischem Strafraum geht, besitzt man nicht die Optionen, sich bietende Gelegenheiten auch zu verwerten. Wie man es besser macht, zeigten dann die Ottenhöfener in der 51. Minute. Innenverteidiger Marius Schober nahm sich 30 Meter vor dem FSV-Gehäuse ein Herz und
erzielte mit einem fulminanten „Sonntagsschuss“  die Gästeführung. Nun reagierte Kappels Trainer Hannes Maier und brachte den erfahrenen Mittelfeldakteur Marco Arndt, um das Spiel nach vorne noch einmal zu intensivieren. Diese Maßnahme zeigte zunächst auch Wirkung, wurde dann wenige Zeit später aber maßgeblich erschwert durch die Rote Karte für FSV-Abwehrspieler Daniel Bühler. Zwar zeigten die Kappler auch danach Moral, konnten jedoch die Ottenhöfener nicht mehr so unter Druck setzen, um diese nochmal entscheidend attackieren zu können. Die Petit-Elf brachte die Partie souverän zu Ende und hatte auch noch die eine oder andere Gelegenheit, das Ergebnis zu erhöhen. Mit dieser abermaligen Niederlage sitzen die Kappler nun zunächst tief im Tabellenkeller fest und die beiden nächsten Aufgaben in Ötigheim und zu Hause gegen Unzhurst werden alles andere als ein Zuckerschlecken.

 

Auch der Kappler Reserve erging es nicht besser. Mit 1:2 hatte man das Nachsehen. Den Treffer für die Einheimischen erzielte Fabio Beutel.

zurück...
  • Rss