News

Spielbericht
SG Lauf/Obersasbach - FSV

SG Lauf/Obersasbach I – FSV Kappelrodeck-Waldulm I  2:4 (1:1, Fußball Bezirksliga)


Ein Derby mit besonderer Brisanz, stecken doch beide Mannschaften tief im Tabellenkeller und daher war die Devise in beiden Lagern klar: verlieren verboten. Nach dem Kantersieg am vergangenen Wochenende gegen Schwarzach wusste man bei den Kapplern, dass dieser nur etwas wert war, wenn man in dieser Partie nachlegte. Für die SG Lauf/Obersasbach hingegen würde eine Niederlage die Situation am Tabellenende noch aussichtsloser machen. Entsprechend wurde das Match auch von beiden Teams geführt, keine fußballerischen Leckerbissen, der kämpferische Aspekt stand absolut im Vordergrund. Eine Viertelstunde lang berannte das Bilici-Team das Kappler Gehäuse und versuchte, frühzeitig vorzulegen. Aber mit Glück und Geschick verstand es der FSV-Abwehrverbund, diesem Druck standzuhalten und sich allmählich aus der Umklammerung zu befreien. Jetzt wurde das Spiel ausgeglichener und auch die Achertäler kamen nun zu einigen guten Chancen. Konnten die Einheimischen die bis dahin wohl größte Gelegenheit durch einen Kopfball von Besnik Islami gerade noch verhindern, so war es dann in der 22. Minute doch soweit. Bei einer verworrenen Situation im SG-Strafraum reagierte Kappels Innenverteidiger Simon Wiegert gedankenschnell und bugsierte den Ball aus kurzer Entfernung zum 0:1über die Linie. Dieser Treffer tat der Maier-Elf sichtlich gut, dominierten sie doch in der Folge weitgehend das Geschehen und hätte in der 34. Minute bei einem Pfostenschuss von Henrikas Lenartas fast das 0:2
erzielt. Diese kurzzeitige Überlegenheit erhielt in der 37. Minute jedoch einen Dämpfer, als die SG durch Lukas Striebel per Kopfball nach einer Ecke den 1:1-Pausenstand erzielte.

 

FSV-Coach Hannes Maier setzte mit der Hereinnahme von Stürmer Kevin Köninger mit Beginn der zweiten Hälfte auf noch mehr Offensive. Zunächst brachte diese Maßnahme nicht den gewünschten Effekt, da die Gastgeber wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit wieder enorm Druck nach vorne ausübten. Diese kritische Phase überstand der FSV jedoch abermals, konnte seinerseits über Konter ins Spiel zurückfinden und in der 54. Minute sogar in Führung gehen. Ein unkonventioneller Spitzkick von Kapitän Andy Müller überraschte Laufs Keeper Andreas Doninger. Es folgte eine Phase, in der sich das Match vorwiegend im Mittelfeld abspielte, mit immensem Einsatz und intensiv geführten Zweikämpfen von beiden Seiten. Erst ab der 75. Minute kam es wieder zu gefährlichen Torszenen auf beiden Seiten. Die SG konnte ihre Chancen nicht nutzen, das machten die Kappler dann doch erheblich besser. Erneut war es der kopfballstarke Besnik Islami, der seine Farben mit dem Treffer zum 1:3 endgültig auf die Siegerstraße brachte (77.). Und als auch Andy Müller nach dem besten Angriff des FSV in dieser Partie sein zweites Tor erzielte (79.), war dieses Derby gelaufen. Daran änderte auch der zweite Treffer der SG Lauf/Obersasbach durch Markus Ringwald in der Schlussminute nichts. Mit diesem zweiten Sieg in Folge geht der FSV nun etwas entspannter in die Winterpause, während
sich bei den Einheimischen die Lage nochmals verschärft hat. Die Kappler Reserve schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle und entführte mit einem 0:2-Sieg die Punkte aus Lauf/Obersasbach. Doppeltorschütze Daniel Matt war der Matchwinner.

zurück...
  • Rss