News

FSV : FC Schwarzach
Vorwort

 

Zu den beiden Heimspielen gegen den FC Schwarzach darf ich Sie liebe Zuschauer begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruss an alle mitgereisten Fans, sowie den Unparteiischen beider Begegnungen.

Am letzten Spieltag ging unsere Reise als Tabellenführer zum SV Leiberstung. Ziel war natürlich die Tabellenführung mit einem Sieg zu verteidigen. Die erste Halbzeit verlief aber (vom Ergebnis her) nicht so wie wir es uns vorgestellt hatten. Im Ansatz konnte man ein paar vielversprechende Angriffe starten welche aber nicht mit einem Torabschluss zu Ende gespielt wurden, da hier noch die Genauigkeit fehlte. Im Anschluss an einen Freistoss, den Mike Huber noch abwehren konnte stand ein Spieler des SV Leiberstung goldrichtig und hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken. Die große Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen vergab leider Horst Ziggert, der mit einem Foulelfmeter am Torwart scheiterte. Nach einem unnötigen Ballverlust an der Mittellinie konnte der SVL durch eine schnelle Kombination noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen.

Die zweiten 45-ig Minuten waren dann die vielleicht beste Halbzeit die wir bis jetzt gespielt haben. Hilfreich sicherlich der frühe Anschlusstreffer durch Gino Lamm, was einer Initialzündung glich und das man Rückstände aufholen kann weiß die Mannschaft spätestens seit Greffern. Die Chance zum Ausgleich bekamen wir nach einem Foul an Bernd Bögner. Den daraus resultierenden Elfmeter konnte Marco Arndt zum 2:2 verwandeln. Es sollte aber noch besser für uns kommen, denn jetzt begann die Zeit des Ingo Decker. Direkt nach dem Ausgleich konnte Ingo Decker eine Hereingabe zur 3:2 Führung nutzen. Danach wurde es etwas hektisch auf dem Platz, zuerst musste Horst Ziggert per Ampelkarte vom Platz aber auch ein Spieler aus Leiberstung musste nach einer Tätlichkeit frühzeitig zum Duschen. Seine Torjägerqualitäten konnte Ingo Decker dann wieder nach einer Flanke von rechts beweisen, indem er per Kopf zur 4:2 Führung vollendete. In der 87. stellte er dann auch den 5:2 Endstand her indem er einen Querpass nur noch über die Linie befördern musste.

Heute heißt es nun diesen Rückenwind der 2.Halbzeit zu nutzen um gegen den Tabellenzweiten aus Schwarzach siegreich zu sein und die Anhänger des FSV weiter zu begeistern. Mit Wille und dem Glauben an die eigenen Stärken wäre es phantastisch wenn wir unsere Serie weiter ausbauen könnten und damit die Serie des FC Schwarzach (Schwarzach ist seit 6 Spielen ungeschlagen und hat drei Siege in Folge.) zu beenden.

 

Mit sportlichem Gruß

Oliver Sackmann

zurück...

Keine Kommentare

  • Rss